Bis 2030 werden völlig autonom fahrende Taxis bis zu 40% des Gesamtgewinns der Automobil-industrie einfahren.

Eine Zeitwende für die Automobilbranche prognostizieren die Experten von Roland Berger in einer neuen Studie.

Werden heute noch über 70% der weltweit gefahrenen Kilometer mit Privatfahrzeugen zurückgelegt, so werden in den kommenden zehn Jahren Carsharing- und Mitfahrmodelle einen immer größeren Anteil am gesamten Mobilitätsangebot haben. Danach werden dann autonom fahrende Taxis, so genannte Robocabs, bis 2030 voraussichtlich auf knapp 30 Prozent zunehmen. Bis dahin werden nur noch 45 Prozent der gefahrenen Kilometer im Privat-Pkw zurückgelegt werden.

Diese radikale Entwicklung wird deutliche Folgen für die gesamte Automobilindustrie haben, so die Roland Berger-Experten in ihrer neuen Szenario-Studie „A CEO agenda for the (r)evolution of the automotive ecosystem“. Dabei identifizieren sie fünf Punkte, die für traditionelle Hersteller besonders wichtig sind, um für zukünftige Veränderungen im Ökosystem der Autobranche gewappnet zu sein.

Quelle: Pressemitteilung Roland Berger vom 4. April 2016 / Zusammenfassung (in Deutsch)
Die vollständige Studie (in Englisch): A CEO agenda fort he (r)evolution of the automotive ecosystem